Wettbewerb „Gesucht: Jungsommelier/e des Jahres 2015“

Der bundesweite Wettbewerb der Jungsommeliers und Jungsommelieren Österreich fand heuer von 25. - 26. November 2015 in Salzburg Klessheim statt. Austragungsort war in diesem Jahr die Tourismusschule Salzburg Klessheim. Ein großes Lob gilt dabei den vielen Schüler/innen der Tourismusschule Klessheim für die herzliche Betreuung während der beiden Wettbewerbstage!

Gleich nach der Begrüßung gab es für die 37 Teilnehmer/innen aus ganz Österreich schon an die erste Wettbewerbsaufgabe: „Bringen Sie eine Flasche österreichischen Weißwein mit und präsentieren Sie diesen dem Gästetisch!“ Nach einer Verschnaufpause folgten dann die nächsten Wettbewerbsteile: Wissenstest über die Lernplattform LMS, die Korrektur einer fehlerhaften Weinkarte und die sensorische Beurteilung von 5 Getränken.

Wieder einmal zeigten sich die Kandidatinnen und Kandidaten von ihrer besten Seite und präsentierten sich mit erstaunlichem Fachwissen und Kompetenz, sowie fairem und disziplinierten Verhalten während der langen Wettbewerbstage! Bravo!

Vielen Dank auch an die zahlreichen Betreuungslehrer/innen, welche dem Organisationsteam wieder bei Korrektur, Aufsicht und Kontrolle der Ergebnisse tatkräftig unterstützt haben!

Entspannung und angeregter Austausch war anschließend beim Gala-Abend an der Schule möglich. Der Abend wurde wieder mit der Bekanntgabe der 15 Finalist/innen beendet und wie schon in den letzten Jahren war die Entscheidung wieder sehr spannend und die Ergebnisse lagen eng beieinander!

Wir gratulieren ganz herzlich zum Einzug ins Finale:

  • Thomas Peisser HLTW PANNONEUM Neusiedl am See
  • Maria - Sophie Hehle und Mirjam Berger, HLW Sacre Coeur Riedenburg, Bregenz
  • Thomas Winkler und Michael Schreiner, TS Bad Gleichenberg
  • Maria-Theresia Wild und Anna Furch HLW Mistelbach
  • Stefan Hörl und Christoph Fössl, TS Salzburg Klessheim
  • Felix Neubauer und Alexander Waldner KTS Warmbad Villach
  • Vanessa Kofler, TS Villa Blanka Innsbruck
  • Philipp Zohmann HLTW Wien 13, Bergheidengasse
  • Katharina Gessl und Astrid Wiklicky HLT Retz

Am Freitag wurde dann mit Hochspannung das Finale ausgetragen, die Wettbewerbsaufgabe lautete: „Empfehlen Sie zu dem von Ihnen gezogenen Menü Weine und Aperitif/Digestif und servieren Sie dem Gästetisch eine Flasche Rotwein mit dem Arbeitsvorgang „Belüften“.

Alle Finalistinnen und Finalisten stellten sich bravourös dieser Aufgabe und konnten mit Fachwissen, Charme und einem professionellem Service punkten. Großes Kompliment!

Zahlreiche Partner der Schule bzw. der Jungsommelier/e Ausbildung folgten der Einladung zum Finale und dem anschließenden Festakt. Sobald die Auswertung beendet war, konnte mit der Preisverleihung begonnen werden.

Und noch einmal wurde es spannend.

Wir gratulieren sehr herzlich…

  • zum Sieg des Publikumsvotings:
    Felix Neubauer, KTS Warmbad Villach
  • zum „besten Fachwissen“:
    Christoph Fössl, TS Salzburg Klessheim
  • zum 3. Platz (ex aequo):
    Astrid Wiklicky, HLT Retz und Stefan Hörl, TS Salzburg Klessheim
  • zum 2. Platz:
    Alexander Waldner, KTS Warmbad Villach
  • und zum 1. Platz:
    Christoph Fössl, TS Salzburg Klessheim

Ein großes Dankeschön für die Organisation des Wettbewerbes:

  • ...an „mein“ Organisationsteam für die Durchführung der Wettbewerbsteile:
  • Herbert Krammer (HLTW Pannoneum Neusiedl), Herwig Zettl (HLT Semmering), August Teufl (HLT Krems), Richard Reinalter (TFBS Landeck), Ursula Schnell (HLW Rankweil), Jürgen Kirchner (HLT Retz) und Gerhard Ebner (TS Bad Gleichenberg)
  • ...an das gesamte Team der TS Salzburg Klessheim, besonders aber an Fachvorstand Franz Wachter und Ing. Marianne Witzko, Direktor Franz Heffeter sowie dem Team der Fachpraktiker/innen und der Schüler/innen, für zwei wunderbare Wettbewerbstage in Klessheim!
  • ... an die zahlreichen Sponsoren und Partner der Jungsommelier/e Ausbildung und der Schule für die Unterstützung und die großzügigen Preise für die Teilnehmer/innen!

Ich freue mich gemeinsam mit den Schulen schon auf den Wettbewerb im kommenden Jahr und bin sicher, dass er wieder ein unvergessliches Erlebnis, vor allem für die Schüler/innen, werden wird.

Rangliste Tag 1 und Finale

Fehlerweinkarte

Weine Sensorik


<< Zurück zur Startseite