Evaluierung „More than Bytes – Kulturelle Bildung und digitale Medien“ jetzt online

Die aktuelle Studie belegt: Kulturelle Bildungsprojekte unterstützen den Erwerb von (digitaler) Medienkompetenz von Schülerinnen und Schülern.

Seit 2019 bietet der OeAD im Bereich „Kulturvermittlung mit Schulen“ im Auftrag des BMBWF den Themenschwerpunkt „More than Bytes - Kulturelle Bildung und digitale Medien“ an. Ziel ist es, den Erwerb von (digitaler) Medienkompetenz von Schülerinnen und Schülern durch die Zusammenarbeit mit Künstler/innen und Kultureinrichtungen im Rahmen von Projekten kultureller Bildung an Schulen in ganz Österreich zu unterstützen (alle Schularten und -stufen). 

Die Evaluierung des Themenschwerpunkts "More than Bytes - Kulturelle Bildung und digitale Medien" 2019 - 2021 wurde durch das Forschungsinstitut EDUCULT durchgeführt. Die Studie belegt für Projekte im Rahmen des Unterrichts: Schüler/innen erwerben in der Zusammenarbeit mit Kulturschaffenden insbesondere Kompetenzen im Bereich der reflexiven Medienkritik und der kreativen Mediengestaltung. Diese Aspekte knüpfen an die notwendigen 21st Century Skills an (4Ks: Kritisches Denken – Kollaboration – Kommunikation – Kreativität), die zur aktiven Gestaltung von (digitalen) Transformationsprozessen notwendig sind. Der Mehrwert der künstlerisch-kreativen Herangehensweise in den Projekten ist v.a. durch den ganzheitlichen, reflexiven und sozialen Charakter des Lernens charakterisiert. Diese Ergebnisse können auch im Rahmen der Digitalen Grundbildung gut verwendet werden.

Nun stehen der Evaluationsbericht ergänzt durch interne Analysen und zwei Fachartikel auf der Website zum Download zur Verfügung.
www.oead.at/morethanbytes

MtB OEAD