Zertifizierung „hum unternehmen“ geschafft!


Der Einsatz hat sich trotz schwieriger Rahmenbedingungen aufgrund von Corona für 22 Teams gelohnt. Wir gratulieren herzlich!

Egal ob der Unterrichtsgegenstand Unternehmens- und Dienstleistungsmanagement, Wirtschaftswerkstatt oder Betriebspraktikum heißt, unternehmerisches Denken und Handeln werden in allen Gegenständen an humanberuflichen Schulen, wo reale Projekte von Schüler*innen umgesetzt werden gestärkt und gefördert.

Wie originell die Projektideen sind und wie professionell diese geplant und realisiert wurden, dokumentierten 22 Junior Companies, Projektorganisationen oder Übungsfirmen in ihren eingereichten Unterlagen. Die zu erfüllenden Kriterien umfassten vier Teilbereiche unternehmerischen Denken und Handelns. Im ersten Bereich musste die Geschäfts- oder Projektidee und damit Sinn, Vision, Ziele und Wertesystem beschrieben werden. Im zweiten Bereich ging es um die Planung des realen Projektes und um den Einsatz von Projektmanagementtools. Projektauftrag, Ziele der Veranstaltung, Projektstrukturplan und davon abgeleitete Arbeitspakete wurden präzise erarbeitet. Die operative Ebene und damit die kundenorientierte Umsetzung wurde im dritten Bereich mittels Service-Design Tools nachgewiesen. Personas, Customer Journey oder Storyboard wurden erstellt, um den gewünschten Kundenerfolg auch sicher zu erzielen. Wie sich die selbstständig geplanten und umgesetzten Aktivitäten zu Buche schlagen, wurde z.B. mittels Finanzplan und der vollständigen Dokumentation von ausgewählten Geschäftsfällen nachgewiesen.

Qualitätsmanagement, Reflexion und Analyse der individuellen Tätigkeiten sind die Basis für lebensbegleitendes Lernen und wurden mittels Zielerreichungsanalyse, Termintreue oder Learning-Lists nachgewiesen. Große Vorhaben können nur gemeinsam gelöst werden und so sind neben fachlichem Knowhow soziale Kompetenzen maßgebend am Erfolg beteiligt. Maßnahmen zur Steigerung der Social Skills wurden im letzten Bereich dargestellt. Wir alle wissen, wie schwierig projektorientierter und schüler*innenzentrierter Unterricht im Distance Learning oder Schichtbetrieb umzusetzen ist und bedanken uns bei allen teilnehmenden Schulen für das hohe Engagement!

Wir freuen uns folgenden Teams zur Zertifizierung „hum unternehmen“ herzlich gratulieren zu dürfen:

Methode Juniorcompany:
„maskyourbag“ – Mag. E. Wernegger, WI´MO Klagenfurt
„Mischen Undercover JC“ – MMag. E. Huemer, FL Dipl. Päd I. Kinzl, HBLW Ried
„pillowtalk“ - Mag. E. Wernegger, WI´MO Klagenfurt
„taste it“ – Mag. B. Schönbacher, HLW Hartberg

Methode Projektorganisation:
„Bike Fun is (S)c(h)ool“ - Mag. G. Waysocher, HLW Hermagor
„Die Nudelei“ - OStR A. Wordian, Dipl. Päd. B. Dlouhy, HLWM Salzburg
„HLW FW goes Fairtrade“ - Mag. G. Steinbrugger, C. Gasteiger, MA Bed, HLW FW Kufstein
„Old but Burgenland“ – MMag. E. Pichler, MA; M. Liszt, Bed, HBLA Oberwart
„OUR HOME – OUR FUTURE“ – Mag. M. Schwarzenber, Mag. B. Wörter, HLW FW Kufstein
„PARADISE“ – Mag. T. Haunschmid, HLW Steyr
„Repair-Café & ErklärBar“ – Mag. G. Waysocher, HLW Hermagor
„School meets Business“ – MMag. H. Astei-Huber, HLW Hermagor
„Smart Mini Break“ – OStR A. Wordian, Dipl. Päd. B. Holzinger, HLWM Salzburg
„Sportsfreunde“ – Mag. T. Haunschmid, Mag. I. Döberl, HLW Steyr
„Virtueller Tag der offenen Tür“ – Mag. A. Fidler, Mag. N. Guttenbrunner, HLW Hollabrunn

Methode Übungsfirma:
„Advertising & office Art OG“ – Mag. D. Gartner, HBLA Oberwart
„COMPUTER EXPERTS GmbH“ – Mag. (FH) C. Semper MSc, ALW Gmünd
„Kremser Spritzer e.U.“ – Mag. B. Wagner, HLF Krems
„Massage-to-go GmbH“ – Mag. B. Rupp, Schule Marienberg
„Prodio OG“, Mag. A. Kloiber-Koch, DI (FH) Ing. A. Freiberger, HBLA Oberwart
„The Rose Garden GmbH“ – Mag. B. Rupp, Schule Marienberg
„wein & so“ – Mag. V. Moser, Mag. M. Eigner, HLTW 13

Hier geht's zu den Projekten!

HumUnternehmenLogo