Wird Brauereiabfall zum Turboboost?

Vor 15 Jahren war Brauereikieselgur noch Abfallstoff, heute will man Gegenteiliges beweisen.

Ein Abfallprodukt aus der Bierherstellung macht Pflanzen trockenheits- sowie schädlingsresistent und gleichzeitig Phosphor pflanzenverfügbar. Dass das möglich ist, sollen nun Versuche an der HBLA Ursprung zeigen.

Hier geht es zum Beitrag von Theresa Kronreif (Redaktion "Salzburger Bauer").

026 FPQQ BSHP 20200910
Die Schülerinnen Johanna Becke, Ines Metzger und Annika Brandstätter haben den aufwendigen Versuch im ehemaligen Bunker der Schule durchgeführt.