Schülerin der Hertha Firnberg Schulen gewinnt Ticket zum Internationalen Space Camp 2019 in den USA

Livia Willner, Schülerin des 2. Jahrgangs im Ausbildungsprogramm „Kommunikations- und Mediendesign“ (KoMd) an den Hertha Firnberg Schulen gewinnt beim Videowettbewerb der  Wissenschaftskommunikationsplattform für Jugendliche FTI-remixed, einer Initiative des BMVIT und wird als Vertretung Österreichs beim International Space Camp 2019 Juli in Huntsville (Alabama) teilnehmen.

Schön früh begeisterte sich Livia für Physik. An den Hertha Firnberg Schulen fand sie eine ideale Ausbildungskombination aus Wirtschaft, Technik und Naturwissenschaften. Mit der Teilnahme am Space Camp setzt die engagierte Schülerin einen ersten Schritt, der sie vielleicht ihrem großen Traum, ins Weltall zu fliegen, ein Stück näher bringt.

Direktorin Ettl brachte den Stein ins Rollen. Sie leitete die Unterlagen für den internationalen Wettbewerb an Gerd Krizek weiter. Der Hochschulprofessor, der sich seit nunmehr fast 10 Jahren in der erfolgreichen Bildungskooperation „Kommunikations- und Mediendesign“ der Hertha Firnberg Schulen mit der FH Technikum Wien federführend engagiert, ermutigte Livia, sich zu bewerben. Als Physiklehrer kannte er die besondere Leidenschaft und herausragende Begabung seiner Schülerin.

 „Wir wollen Mädchen für Naturwissenschaft und Technik begeistern und fördern. Livia ist für mich das beste Beispiel dafür, wie groß – das oft unentdeckte - naturwissenschaftlich-technische Potenzial junger Frauen ist. Im besten Fall wird weibliche Exzellenz im MINT-Bereich an Schulen ignoriert. Das ist angesichts des grassierenden Fachkräftemangels und der guten Karriere- und Verdienstaussichten von MINT-Studien-Absolventinnen jammerschade“, so Direktorin Ettl.

Mit ihrem Bewerbungsvideo konnte Livia Willner überzeugen und sich gegen sämtliche MitbewerberInnen aus ganz Österreich durchsetzen: https://youtu.be/tGyKYNN8FPk

Video
Für die Videoproduktion zeichnen Rodrigo Olivares-Alba und Maximiliano Zulli verantwortlich, beide Schüler im Maturajahr des Ausbildungsprogramms „Kommunikation- und Mediendesign“. Diese Zusammenarbeit zwischen 2. und 5. Jahrgang ist ein wunderbares Beispiel für die starke Vernetzung der Science-Community an den Hertha Firnberg Schulen. Das Erfolgsteam arbeitet seit Jahren an der Promotion von KoMd unter der Anleitung von Michael Podogil und hat mit dem innovativen Peer-Learning-Projekt MINTeinander einen weiteren Höhepunkt ihrer schulischen Karriere erreicht: Sie produzieren Lernvideos, die SchülerInnen der Hertha Firnberg Schulen die Möglichkeit geben, besonders knifflige MINT-Thematiken von SchülerInnen für SchülerInnen zu erklären. Umgesetzt wird diese Lern-Videoserie im neuen eLearning-Lab der FH Technikum Wien, dass von Gerd Krizek geleitet wird (siehe: https://tlc.technikum-wien.at/elab/ ).