Modeschülerinnen haben etwas zu sagen

Vier Schülerinnen nahmen am 29. Jänner 2019 beim "Sag's Multi" Redewettbewerb teil, für zwei heißt es jetzt sogar "ab ins Bundesfinale".

Ana Milovanovic, Andrea Krapf, Antonia Gerhalter und Nina Garneier haben sich dieser Herausforderung gestellt und persönliche Reden zum Leitthema "Brücken und Mauern – wie bauen wir unsere Zukunft?" entwickelt. Am Dienstag, den 29. Jänner 2019 war es dann so weit, die Regionalausscheidung des Redewettbewerbs "Sag's Multi" stand in Innsbruck auf dem Programm.

Die Halleiner Modeschülerinnen beeindruckten dort das Publikum und die Jury mit ihren eindringlichen, überzeugenden und zum Nachdenken anregenden Reden. Andrea Krapf überzeugte mit ihrer Rede zum Thema "Das Recht, Rechte zu haben" ebenso die Jury wie Antonia Gerhalter mit ihrer Rede zum Thema "Europa, die Welt und wir" - beide setzten sich gegen viel Konkurrenz durch und zogen ins Bundesfinale ein, das im April 2019 in Wien stattfindet. „Der Inhalt meiner Rede richtete sich an ´die gute Miene zum bösen Spiel, welche in unserer Gesellschaft leider viel zu oft zum Einsatz kommt. Ich persönlich bin ein sehr direkter und ehrlicher Mensch und erwarte mir das auch von meinem Gegenüber.

Sags Multi 1

Fotocredit: Modeschule Hallein Bilder unter Angabe des Fotocredits frei verwendbar: die vier Wettbewerbsteilnehmerinnen der Modeschule Hallein (Antonia Gerhalter, Nina Garneier, Andrea Krapf und Ana Milovanovic) freuen sich, das Publikum und die Jury mit ihren Reden beeindruckt zu haben.

Der Wettbewerb war eine tolle Möglichkeit, einmal vor Publikum gehört zu werden“, berichtet Andrea, einer der beiden Finalistinnen. Antonia, die zweite Finalistin, erzählt: „Ich habe mich schon immer für das Thema Sprache interessiert, lese sehr viel und rede gerne Die Menschen um mich herum sind mir wichtig und ich hatte das Bedürfnis, auch einmal in einem öffentlichen Rahmen über die Zukunftsängste und Gedanken der heutigen Jugend zu sprechen.“ Der Verein „Wirtschaft für Integration“ (VWFI) lädt bereits zum 10. Mal österreichweit Schulen aller Schularten dazu ein, die Mehrsprachigkeit von Jugendlichen zu fördern und Schülerinnen und Schüler ab der 7. Schulstufe zu motivieren, ihren Talenten auf der „SAG’S MULTI!“Bühne Ausdruck zu verleihen. Auch im Schuljahr 2018/19 sind alle Jugendlichen mit einer anderen Erst- bzw. Muttersprache als Deutsch oder mit einer Fremdsprache herzlich zur Teilnahme eingeladen.

Die Bühne von „SAG’S MULTI!“ steht demnach allen Schülerinnen und Schülern – mit und ohne Migrationshintergrund – für ihre zweisprachigen Reden (Deutsch und eine weitere Sprache) offen. In den bisherigen mehrsprachigen „SAG'S MULTI!"-Bewerben stieg die Anzahl der teilnehmenden Jugendlichen und Schulen stetig an. Im Schuljahr 2017/18 nahmen 592 Jugendliche aus 157 Schulen aus allen Bundesländern mit insgesamt 53 verschiedenen Sprachen teil. "Gerade als Entrepreneurship-Schule ist es uns ein großes Anliegen, dass Schüler/innen ihrer eigenen Meinung Ausdruck verleihen, argumentieren können und Verantwortung für sich und andere in der Gesellschaft übernehmen.

Sags Multi 2

Antonia Gerhalter bei ihrer Rede „Europa, die Welt und wir“

Daher freut es mich besonders, dass wir wie im letzten Jahr wieder an diesem Wettbewerb teilnehmen. Als Sprachenlehrerin ist es mir natürlich außerdem ein großes Anliegen, dass die Jugendlichen auch ihre Fremdsprachenkompetenz einsetzen, um ihre Meinung zu artikulieren", freut sich Mag. Tara Englbrecht, betreuende Lehrerin der Modeschule Hallein und bundesweite Entrepreneurship-Koordinatorin für humanberuflichen Schulen. Die Modeschülerinnen haben bestimmt auch in Wien beim Bundesfinale im April 2019 gehörig was zu sagen.

Kontaktdaten für Rückfragen: Mag. Michaela Joeris Schulleiterin Tel. +43 (0)6245 80716, Mobil +43 (0)676 8746 69 74 Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!