Kodek-Stiftung-Preis

Sind die Berufsinformationen des AMS Berufslexikons barrierefrei für alle? Diese Frage stellten sich die fünf Schülerinnen der letztjährigen 3FHH. Sie stellten fest, dass die Berufsinformationen im Berufslexikon des AMS nur bedingt barrierefrei sind.

Zum Beispiel weisen die Videos zur näheren Erklärung des Berufes keine Untertitel auf. Die Texte zu den einzelnen Berufen sind auch für gehörlose und schwerhörige Menschen nicht barrierefrei. Daher beschlossen sie, Best Practice Beispiele zu entwickeln und aufzuzeigen, wie Barrierefreiheit in ÖGS aussehen soll.

Jugend trägt verantwortung

Im Rahmen ihres Projektes „AMS Berufslexikon goes ÖGS“ entwickelten sie mit dem Kooperationspartner des Diversity Beauftragten des AMS und der equalizent GmbH, deren Filmstudio wir verwenden durften, zu fünfzehn ausgewählten Berufen Videos in ÖGS samt Untertitel. Vom Ergebnis war das Wiener Rote Kreuz so überzeugt, dass die Teilnehmerinnen beim Schülerwettbewerb „Jugend trägt Verantwortung“ einen Preis im Ausmaß von 1.000 Euro gewannen.

Gruppenfoto 2

Dieser wurde am 18.9.2018 im Namen der Kodek-Stiftung in einem sehr festlichen Rahmen überreicht und es wurde betont, dass Barrierefreiheit enorm wichtig ist. Für die Jury war es sehr spannend ein Beispiel dessen zu sehen. Es wurden insgesamt fünf Projekte geehrt, in denen Schülerinnen und Schüler zeigen, dass verantwortliches Handeln und soziales Engagement Freude bereiten können! Der Festakt war sehr feierlich und in schwungvollen Reden wurde das besondere Engagement der Schülerinnen und Schüler nicht zuletzt von Stadtschulratspräsident Heinrich Himmer gewürdigt. Wir wünschen allen Gewinnerinnen der 3FHH einen guten Einstieg in die Berufswelt!

 

Fotos: ©WRK/Holly Kellner