Junior Company „Time2Design“ siegt beim Landeswettbewerb

Die Jungunternehmerinnen der Modeschule Hallein überzeugen die Jury mit ihrem nachhaltigen Geschäftsmodell basierend auf einem individualisierbaren Glasflaschensortiment.

Am Mittwoch, den 30. Mai 2018, nahm die Junior Company Hangout des vierten Jahrgangs der Modeschule Hallein am Landeswettbewerb der Junior Companies im WIFI Salzburg teil und konnte dort vor der HAK Neumarkt und der HLW Neumarkt den 1. Platz und somit den Sieg beim Junior Company Landeswettbewerb 2018 erzielen. Die besten Junior Companies aus ganz Salzburg versammelten sich, um ihr Unternehmen im Rahmen einer vierminütigen Präsentation sowie Interviews direkt an den Messeständen zu präsentieren. Eine hochkarätige Jury aus der Wirtschaft bewertete die Start-up-Unternehmen.

Time2Design konnte sich mit einem vielfältigen Sortiment aus individuell gestaltbaren Glasflaschen - totally made in Austria - erfolgreich am Markt behaupten und vor allem im B2B-Bereich viele namhafte Kunden aus dem Banken- und Versicherungsbereich sowie Red Bull für sich gewinnen. Das Unternehmen erwirtschaftete durch viele Großaufträge hohe Umsätze und konnte ein überaus positives Jahresergebnis erzielen. Auch der kreativ gestaltete und überaus ansprechende Infostand wurde von der Jury herausgestrichen – mit dem Thema „Visual Merchandising“ beschäftigen sich die Jungunternehmerinnen der Modeschule Hallein auch im Rahmen ihres Ausbildungsschwerpunktes an der Modeschule Hallein intensiv.

1 Time2Design

(Fotocredit: Modeschule Hallein): 
das Team der Junior Company „Time2Design“ präsentiert ihr Geschäftsmodell an ihrem kreativen Messestand (links und rechts die beiden Lehrkräfte Heidi Pesendorfer und Gabi Sammer, ganz rechts der Landeskoordinator der Junior Companies, Fred Kellner-Steinmetz)

"Durch unseren ständigen Zusammenhalt und den immer wachsenden Teamgeist konnten wir die Junior Company Time2Design zu dem machen, was sie heute ist. Ich bin extrem stolz auf mein gesamtes Team und möchte mich herzlichst bei unseren Lehrern bedanken, die uns während des Geschäftsjahres tatkräftig unterstützt und begleitet haben. Mit Hilfe unserer zahlreichen Sponsoren, bekamen wir nicht nur die nötige Unterstützung sondern auch die Möglichkeit unser Sortiment und unsere Wettbewerbsfähigkeit gegenüber anderen Junior Companies enorm zu verbessern. Wir freuen uns schon sehr auf den Bundeswettbewerb und hoffen, dass wir wieder mit unserem Sortiment und unserem Geschäftsmodell überzeugen können", berichtet Geschäftsführerin Simone Hirnsperger. Am 25. Juni 2018 findet nun der Bundeswettbewerb der Junior Companies statt, wo die Halleiner Modeschülerinnen mit ihrem vielversprechenden Konzept auch zu den Favoriten zählen.

3 Time2Design

die erfolgreichen Jungunternehmerinnen bei der Siegerehrung mit der Jury (von links: Mag. Dr. Hans-Joachim Pichler, Mag. Nina Rossin, MMag. Annemarie Schaur, Mag. Norbert Hemetsberger, Mag. Fred Kellner-Steinmetz und Michaela Hilber)