BMHS – Award 2017

Spitzenleistungen im Bereich des Berufsbildenden Mittleren und Höheren Schulwesens wurden prämiert. Auf die Bühne: drei Kolleginnen vom PANNONEUM Neusiedl am See.

Die BMHS-Gewerkschaft veranstaltete am Montag dem 13. März 2017 gemeinsam mit dem Bundesministerium für Bildung und der Wirtschaftskammer Österreich einen Festakt zur Ehrung ausgewählter Lehrerpersönlichkeiten des größten Oberstufenschulwesens Österreichs.

Diese Feier zum "BMHS-Award 2017" fand um 17.00 Uhr in der Wirtschaftskammer Österreich in Wien statt. Eine Jury, bestehend aus Sektionschef Dr. Christian Dorninger vom BMB, Mag. Christoph Ascher von der WKO und Mag. Karl-Heinz Berger von der BMHS Gewerkschaft, wählte jeweils drei Siegerprojekte in den Kategorien Kooperation, Initiative und Innovation durch Schule aus.

Als einzige „Burgenländer“ wurden drei Kolleginnen aus dem PANNONEUM Neusiedl geehrt. Sie nahmen in Kooperation mit der Universität für Bodenkultur mit den Schüler/innen der 4AW am Sparkling – Science Projekt „CSI- Trace your food“ teil. Gemeinsam mit dem Projektpartner Dr. Andreas Zitek nahmen Dr. Altenburger, Mag. Polay-Lidy und OStR Mag. Kiss ihre Urkunden in Empfang.

Die Preise wurden von BM Dr. Sonja Hammerschmid, WKO Präsident Dr. Christoph Leitl, GÖD Vorsitzenden Dr. Norbert Schnedl und BMHS Gewerkschaftsvorsitzenden Mag. Roland Gangl überreicht. Die Intention dieses AWARDS ist, die Leistungsfähigkeit des berufsbildenden mittleren und höheren Schulwesens in Österreich zu präsentieren. Dementsprechend war auch ein hochkarätiges Publikum aus dem Bildungswesen, der Gewerkschaft und der Politik bei der Award- Verleihung anwesend. So durften wir den für unsere humanberuflichen Schulen zuständigen MR Mag. Gerhard Orth begrüßen und die burgenländische Landesschulinspektorin HR Mag. Helene Schütz-Fatalin gratulierte Preisträgerinnen und Schule sehr herzlich.

Siegerehrung 1groß

Siegerehrung 2groß

Siegerehrung 3groß